• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Igel &Co

Jedes Jahr das Gleiche. Im Herbst fallen noch einmal größere Mengen Schnittgut an. Die Hecke wird geschnitten, der eine oder andere Strauch wird in Form gebracht. Das Laub von den Bäumen muss von der Wiese entfernt werden. Die Arbeit ist fertig, alles ist wieder in Form und sauber. Übrig bleibt ein großer Haufen Schnittgut und Laub. Warum immer den weiten Weg zum Häckselplatz fahren, vielleicht sogar mehrmals. Eine schlechte Ökobilanz!

Auf jedem Grundstück gibt es Bereiche, an denen man nicht so oft vorbei kommt. Oder soll es vielleicht sogar gerade ein sichtbarer Bereich sein?

Schichten Sie das Schnittgut einfach an einer Stelle im Garten oder auf dem Grundstück auf, wo es Sie nicht weiter stört! Das Schnittgut kann mit Laub gemischt werden oder beides eben einfach getrennt "lagern". Wenn Sie dies schon im September/Anfang Oktober machen, werden schon bald die ersten Gäste einziehen. Igel & Co suchen nach Winterquartieren. Warum nicht auch auf Ihrem Grundstück. Im nächsten Jahr bedanken sie sich bei Ihnen, indem sie die eine oder andere Nacktschnecke verzehren.

Übrigens: Laub verrottet sehr schnell und kann im Frühjahr dem allgemeinen Kompost beigemischt werden. Sehr schnell werden Sie wertvollen Kompost erhalten und haben Ihren oft unsichtbaren Gartenhelfern ein sicheres Winterquartier verschafft.

Denken Sie bitte auch daran, bevor Sie einen Haufen Schnittgut trotz allgemeinen Verbrennungsverbot anzünden, erst den Haufen umschichten und kontrollieren, dass sich keine Tiere darin befinden!

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.